Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu geben. Durch das weitere Nutzen der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mit Filiz Albrecht, Saori Dubourg, Renata Jungo Brüngger und Dr. Michael Ilgner erfährt das WZGE-Kuratorium weitere Unterstützung. 

In der Gremiensitzung am 18. Juni 2021 hat das WZGE weitere Impulsgeber*innen gewonnen:

In das Kuratorium neu aufgenommen wurden Filiz Albrecht (Geschäftsführerin & Arbeitsdirektorin, Robert Bosch GmbH), Saori Dubourg (Mitglied des Vorstands, BASF SE), Renata Jungo Brüngger (Vorstandsmitglied Integrität und Recht, Daimler AG) sowie Dr. Michael Ilgner (Global Head of HR, Deutsche Bank AG). Ebenfalls in das Kuratorium wechselte Paul Rosser, einer der WZGE-Gründer.

In das Präsidium neu gewählt wurden Hans-Joachim Herrmann (Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH, Geschäftsführer), Angelika Huber-Straßer (KPMG AG, Regionalvorständin Süd), Barbara Lamprecht (Volkswagen AG, Coordinator Business and Human Rights), Astrid Messmer (Deutsche Lufthansa AG, Group infrastructure strategy & business analytics), Dr. Andreas Ogrinz (Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V., Geschäftsführer Bildung, Innovation) sowie Sally Rosser (US Foundation for the WCGE, Atlanta).

Der Stiftungsrat wird ergänzt um Oliver Morgenthal (K+S AG, Leiter Unternehmenskommunikation). Der Stiftungsvorstand erfährt weitere Unterstützung durch PD Dr. Lisa Schmalzried (Wissenschaftliche Leiterin des WZGE-Doktorandenkollegs "Ethik und gute Unternehmensführung").

Die aktualisierte Übersicht aller Gremien mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Kirchen finden Sie in Kürze hier.

Mit den neuen Unterstützer*innen bauen wir unsere Verbindung in die Praxis weiter aus. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit in laufenden sowie neuen Projekten, auch im Hinblick auf die Dialog- und Forschungsaktivitäten des WZGE.