Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu geben. Durch das weitere Nutzen der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Warum mitmachen?

„Mal für einen Tag Aktivist oder Lobbyist sein …“ Bei der Dialog-Simulation kommt es zum Schlagabtausch zwischen den Energie-Stakeholdern. Die Teilnehmenden erproben sich in einer anderen Rolle und gewinnen dabei ganz neue Perspektiven.

Fernab überfrachteter Lehrpläne macht die Akademie für Energie & Akzeptanz ein einzigartiges Bildungsangebot und gibt Raum für die Reflexion des „größeren Bildes“ der Energiewende.

Besonderes Feature und Höhepunkt der Woche ist die Simulation eines Stakeholder-Dialogs. In diesem gemeinsamen Experiment werden unter realen Bedingungen die Möglichkeiten und Grenzen vertrauensbildender Diskurse untersucht. Dabei erleben die Teilnehmenden in den (zugelosten) Rollen der unterschiedlichen Stakeholder anregende Perspektivwechsel, durchbrechen Denkroutinen und gelangen schließlich zu neuen Erkenntnissen.

Auf einen Blick:

  • Innovatives und interaktives Format: wissenschaftliche Impulse, Praxisbeiträge, Exkursion, Dialogsimulation
  • praxisorientierte Erarbeitung (wirtschafts-)ethischer Gestaltungskompetenzen
  • interdisziplinäres Arbeiten zu einem aktuellen energiepolitischen Konfliktthema
  • direkter Austausch mit ExpertInnen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft
  • inspirierendes Umfeld inmitten der historischen Altstadt im Weltkulturerbe Wittenberg