Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu geben. Durch das weitere Nutzen der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Ethical Leadership Seminar in Sierra Leone

Vom 17. bis 20. Oktober 2011 trafen sich 23 afrikanische Nachwuchskräfte aus Politik, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft in Freetown, Sierra Leone, zu einem Trainingsseminar zum Thema werteorientierte Führung.

Ziel der vom Wittenberg-Zentrum in Kooperation mit der Universität von Sierra Leone organisierten Veranstaltung war die Vermittlung ethischer Orientierung sowie der Aufbau von Kompetenzen für den Umgang mit moralischen Dilemmata.

 Unter Leitung von Prof. Arnis Vilks diskutierten die Teilnehmer in vier Arbeitsmodulen zu den Themen Führungsverantwortung, Good Governance, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte sowie Korruptionsprävention. Bei der Vermittlung der einzelnen Module wurde Ibrahim Bangura, Programm-Manager des Bereichs "Building Global Cooperation" von Frau Memunatu Pratt, Leiterin des "Peace and Conflict Studies"-Programms der Universität von Sierra Leone, unterstützt. Weitere Experten steuerten Impulse zu den jeweiligen Schwerpunkten bei. Im Fokus stand die Entwicklung neuer Lösungsansätze unter Berücksichtigung verantwortlichen Handelns sowie der aktuellen Bedingungen vor Ort. Höhepunkt des Seminars war der Besuch von Rüdiger John, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Sierra Leone, der am letzten Tag die Teilnahme-Zertifikate überreichte.

Gegenwärtig werden die Seminarinhalte durch die Teilnehmer in ihren Organisationen verankert. Ein Monitoring dieser Aktivitäten durch das WZGE findet bis Anfang 2012 statt. Um den zahlreichen Anfragen zur Wiederholung des Seminars gerecht zu werden, sind für 2012 weitere Trainingsseminare in Sierra Leone und Liberia geplant. Gespräche mit potentiellen Sponsoren werden in den kommenden Wochen stattfinden.