Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu geben. Durch das weitere Nutzen der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Jetzt bewerben: 6. Wittenberger Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik

Die „6. Wittenberger Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik“ findet vom 8.-12. November 2021 statt. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2021.

Ziel der fünftägigen Akademie ist es, exzellenten Studierenden theoretische Grundlagen und praktische Anwendungsmöglichkeiten der Wirtschafts- und Unternehmensethik zu vermitteln. Dazu werden verschiedene wissenschaftliche Theorien und Ansätze vorgestellt, wie Ethik im System der Marktwirtschaft, in Unternehmen und im individuellen Führungshandeln zur Geltung gebracht werden kann. Ergänzend dazu liefern hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft spannende Impulse und Beispiele aus der Praxis. So sollen die ethischen Entscheidungs- und Führungskompetenzen der Studierenden erweitert werden, die zukünftig in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Verantwortung übernehmen.

Zielgruppe

Die Herbstakademie richtet sich an Studierende und Promovierende der Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften mit ersten Qualifizierungen im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik bzw. Nachhaltigkeit.
Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung werden bis auf einen Selbstkostenbeitrag in Höhe von 75€ übernommen. Die Teilnahme am Akademieprogramm ist grundsätzlich kostenlos. Zusätzlich wird pro Teilnehmer*in ein Reisekostenzuschuss bis zu 150€ gewährt.

Programm

Der Schwerpunkt des Akademieprogramms liegt auf den ethischen Herausforderungen der Digitalisierung.In diesem Jahr lautet das Thema: "Fake News, Filterblasen und Social Bots - Wie verändert die Digitalisierung den öffentlichen Diskurs?". Nach einer Einführung in die Grundlagen der Wirtschafts-, Unternehmens- und Führungsethik beschäftigen wir uns zunächst mit dem Wandel der Medienlandschaft durch die Digitalisierung. Anschließend analysieren wir die Auswirkungen auf Gesellschaft, öffentliche Debatte und Demokratie, bevor schließlich mögliche Lösungsansätze diskutiert werden. Zu den Impulsgeber*innen gehörten in den letzten Jahren unter anderem Barbara Lamprecht (Volkswagen), Lajla Fetic (Bertelsmann Stiftung), Daniel Laufer und Sebastian Meineck (Netzpolitik.org). Auch in diesem Jahr werden renommierte Praxisvertreter*innen aus Wirtschaft und Politik das Programm bereichern. Als Ergänzung zur inhaltlichen Arbeit gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm. 

Bewerbung

Bewerbungen können bis zum 15. Oktober 2021 über das Bewerbungsportal eingereicht werden. Weitere Informationen unter herbstakademie.org. Zur Ausschreibung geht es hier.

Kontakt:

Lisa-Marie Heimes

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 03491/5079115