5. Wittenberger Führungskolloquium: Der ethische Kompass im Unternehmensalltag

Vom 19. bis 21. Oktober haben 20 Führungskräfte aus 14 Unternehmen am 5. Wittenberger Führungskolloquium des WZGE teilgenommen.

 Den „roten Faden“ des Kolloquiums bildete die Entwicklung eines individuellen ethischen Kompasses: Tagtäglich sehen sich Führungskräfte mit moralischen Konflikten konfrontiert. Unter Zeitdruck und mit unvollständigen Informationen müssen sie Entscheidungen treffen, die oft weit reichende Folgen für Dritte haben. Wie können Entscheider mit solchen Dilemmasituationen umgehen? Wie können sie ihre ethischen Analyse-, Gestaltungs- und Argumentationskompetenzen schärfen?

Die Ausgangspunkte lieferten im ersten Abschnitt des Kolloquiums nach der Einführung durch Dr. Martin von Broock die von Prof. Andreas Suchanek (WZGE/HHL Leipzig Graduate School of Management) und Prof. Philipp Schreck (WZGE/ MLU Halle-Wittenberg) vorgestellten Konzepte aus der Wissenschaft.

Im Mittelpunkt des zweiten Abschnitts stand der Austausch mit Experten aus der Praxis: Albrecht von der Heyden, ehemals deutscher Honorarkonsul u.a. in Shanghai, steuerte Einblicke zu den interkulturellen Herausforderungen guter Führung bei. Caspar von Hauenschild, Vorstandsmitglied bei Transparency International Deutschland, sprach zum Verhältnis von Führung und Compliance. Reinhald Thannisch aus dem Vorstandsreferat des DGB referierte zum Thema Führung und Mitbestimmung. Den Abendvortrag hielt Prof. Burkhard Schwenker, Chairman der Strategieberatung Roland Berger, zum Thema „Führen in ungewissen Zeiten“.

Auf Basis der so gewonnenen Impulse aus Wissenschaft und Praxis entwickelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im dritten Abschnitt die Prämissen ihres individuellen ethischen Kompasses für gute Führung im Alltag.
Der mit dem Wittenberger Führungskolloquiums geschaffene Reflexionsraum abseits des Tagesgeschäfts, die Möglichkeit zum tiefergehenden Dialog und des wechselseitigen Lernens wurde auch in diesem Jahr dankbar angenommen. Die Gespräche werden nun im Alumninetzwerk des Wittenberger Führungskolloquiums fortgesetzt.